Letzte Woche war ich für ein paar Tage in Bamberg – WAS FÜR EINE SCHÖNE STADT! – und habe dort in einem Hotel in der Altstadt übernachtet und auch auswärts gegessen. Bei der Hotelreservierung im Internet habe ich im Kommentarfeld geschrieben, dass ich vegan bin und es super wäre, wenn für das Frühstück darauf entsprechend Rücksicht genommen werden würde. Daraufhin hat mich das Hotel kontaktiert und mich gefragt, was sie für mich besorgen können. Ich habe nur die Basics wie Sojamilch, Brotaufstrich und Obst genannt und habe mich auf ein Kaffee- und Obstfrühstück mit Marmeladentoast eingestellt.

Als ich am ersten Morgen meines Aufenthalts in denFrühstück im Hotel Frühstücksraum kam und das Buffett mit prüfendem Blick scannte, bestätigte sich mein Verdacht. Ich schnappte mir eine Banane, ein paar Scheiben Tomate und Gurke, ein Brötchen und etwas Marmelade und setzte mich. Doch dann zu meiner Überraschung als ich die nette Kellnerin nach Sojamilch zu meinem Kaffee fragte, entgegnete sie nur: „Sie sind aber nicht die Veganerin, oder?“ „Äh, doch. Die bin ich.“ „Na, dann haben wir doch viel mehr für Sie! Meine Chefin war extra einkaufen!“ Und schon flitzte sie in die Küche und kehrte mit einem Korb voller veganer Frühstücksutensilien zurück. Darunter waren vegane Salami, Lyoner, Tomate-Basilikum-Brotaufstrich und Schokoladen-Aufstrich. Da war wohl jemand im Bio-Supermarkt einkaufen, traumhaft! Hungrig schlug ich zu und vertilgte diese Köstlichkeiten. Nach dem zweiten Tag merkte ich allerdings, dass ich diese Art Frühstück nicht gewohnt war, denn sonst besteht meine morgentliche Mahlzeit eher aus einem großen Smoothie und nicht aus Brot mit Belag. Ich konnte aber nicht widerstehen und außerdem war ich so von dem zuvorkommenden Frühstücksservice des Hotels beeindruckt. Als ich dann wieder zu Hause war langte ich wie gewohnt zu Banane, Mango und Co.

Hofcafé

Als Location, wo man in Bamberg vegan zu Mittag oder Abend essen kann, sei an dieser Stelle das Hofcafé zu erwähnen. Dort habe ich Tofuschnitzel in Sesamkruste mit Bratkartoffeln, Schmorgemüse und Salat gegessen – super lecker! In der Karte gibt es einen kleinen aber umfangreichen Abschnitt, in dem nur vegane Gerichte zu finden sind. Neben Hauptgerichten wie z.B. zwei Versionen des Tofuschnitzels oder Penne gibt es auch Buchweizenschmarrn und Obstsalat, alles nicht nur vegan, sondern auch glutenfrei. Das Hofcafé zeichnet nicht nur das empfehlenswerte Essen, sondern auch die Lage aus. Das kleine Gässchen in der Innenstadt Bambergs hat einen ganz besonderen mittelalterlich-gemütlichen Charme und beherbergt viele Cafés und Restaurants. Auf jeden Fall einen Besuch wert!

 

Bei dem Hotel handelt es sich um das Hotel & Restaurant Alt Ringlein in der Dominikanerstr. 9, das Hofcafé findet ihr in der Austraße 14.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Post Navigation