Ich war heute in Düsseldorf beim high carb Treffen und es war super toll! Aber vorneweg noch etwas zum Street Food Festival in Köln, zu dem ich gestern ja eigentlich gehen wollte: Ich war nicht da. Also eigentlich war ich schon irgendwie da, aber als ich ankam stand schon eine ellenlange Schlange vor dem Eingang zu dem Festivalgelände. Nachdem ich ein paar Minuten beobachtet habe, wie langsam bzw. kaum merkbar sich die Schlange bewegte, habe ich mich dann doch entschieden, nicht weiter anzustehen, sondern ins Trash Chic zu gehen und da etwas zu essen. Schade, ich war echt neugierig, wie es auf dem Street Food Festival ist. Auch auf deren Facebook-Seite haben heute einige Leute geschrieben, dass sie lange gewartet haben, aber das Orgateam hat wohl nicht mit so viel Resonanz gerechnet und verspricht, die große Nachfrage beim nächsten Mal zu  berücksichtigen. Ich freue mich drauf!

So, und nun zum High Carb Get2Gether. Initiiert wurde es von Nadja vom Youtube-Kanal NadjaNo Cheese und stattgefunden hat es in Düsseldorf im Vegan Shop „Pfau“, der Nicol vom Youtube-Kanal „high.carb.vegan.power.girl! gehört. Angekündigt haben sich 45 Leute, tatsächlich dort waren aber ca 25. Einige haben gerettete Birnen und Pflaumen vom Foodsharing und einen Entsafter mitgebracht, andere leckeres Sushi mit Kürbis, Süßkartoffel oder Gurke und wieder andere würzige Kartoffelecken. Es war wie im high carb-Himmel!

07.09.14Ich habe mich vorab bei Facebook mit vier weiteren Mädels aus Köln verabredet, zusammen mit dem Zug zu dem Treffen zu fahren. Wir waren schon eine lustige Truppe, Nica, Anna, Melanie, Laura und ich, und haben die ganze Zugfahrt geredet. Endlich trifft man mal andere High Carber in Person! Auch beim Treffen selber habe ich mich mit ganz vielen lieben Menschen unterhalten und wir hatten einen schönen Nachmittag. Am Abend sind wir dann voll gegessen und happy zurück nach Köln gefahren. Und wir haben uns vorgenommen, auch in Köln mal ein solches Treffen zu machen 🙂

P.S.: Und zu Hause hab ich mir trotzdem noch was Leckeres zu essen gemacht (mit Fotobeweis). Das ist ja das tolle an diesem Lifestyle: Man kann so viel essen wie man will! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Post Navigation