Eine aktuelle wissenschaftliche Studie in der Zeitschrift „Journal of the American Medical Association“ hat ergeben, dass Kinder von Frauen, die während der Schwangerschaft viel Fisch aßen, einem erhöhten Risiko ausgesetzt sind, übergewichtig zu sein. Die Studie basiert auf Daten von 26.184 Schwangeren und ihren Kindern in den USA und Europa. Die Kinder wurden bis zu einem Alter von 6 Jahren beobachtet.

Laut der beteiligten Wissenschaftler wird man durch Fischkonsum langanhaltend organischen Schadstoffen ausgesetzt. Diese Schadstoffe können Hormonstörungen versursachen und somit Übergewicht fördern. Wenn Schwangere Schadstoffe aufgrund des Essens von Fisch zu sich nehmen, kann bereits die Hormonproduktion des ungeborenen Kindes geschädigt werden.

Quelle: JAMA Pediatrics, Feburar 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Post Navigation