Nachdem ich in puncto veganes Sushi bereits in Köln erfolgreich ein Restaurant gefunden habe, das ein breites Spektrum an veganen Sushi-Kreationen anbietet, habe ich mich in Bremen versucht. Mir wurde mehrfach das Sushirestaurant Sakura empfohlen, das ein Restaurant in der Nähe vom Brill an der Schlachte und eines in der Nähe des Bahnhofs hat. Allerdings kamen die Empfehlungen von nicht veganen Freunden. Trotzdem wollte ich Sakura eine Chance geben und machte mich auf den Weg zum Brill. Die Lokalität ist innen eher schlicht, aber nicht weniger gemütlich. Das Laufband mit den vielen bunten Tellerchen läuft an jedem Tisch des Restaurants vorbei, sodass jeder vom Buffet naschen kann.

Allerdings musste ich feststellen, dass Köln in Sachen veganes Sushi Bremen scheinbar voraus ist. Denn im Sakura-Restaurant gab es auf dem Laufband zum All you can eat-Essen keinen Teller, auf dem rein veganes Sushi zu finden war. Maki mit Gurke lagen auf einem Teller mit gerollten Lachshäppchen. Vegan waren lediglich Frühlingsrollen und Dumplings oder eben der standardmäßige Algensalat. Von einem guten veganem Sushiangebot war keine Spur.

Deshalb sprach ich einen Mitarbeiter an, ob es möglich wäre, veganes Sushi zu bekommen und nach mehrfachem sehr freundlichen Nachfragen durch die Sushi-Köchin, deren Arbeitsplatz übrigens von allen Plätzen einsehbar war und die anscheinend mit dem Begriff vegan nicht sonderlich viel anfangen konnte, machte sie sich ans Werk und rollte viele vegane Köstlichkeiten. Also wurde mir ein großer Teller mit verschiedenen Sushi-Variationen mit Avocado, Gurke und Erdbeeren gebracht, die mir allesamt unheimlich gut schmeckten. Nebenbei schlug ich mir noch den Bauch mit Frühlingsrollen und Co. vom Laufband voll und rollte vollgestopft und glücklich aus dem Restaurant. Für einen Preis von ca. 10€ für das All you can eat-Mittagsbuffet (das individuell zubereitete Sushi musste ich nicht extra bezahlen) kann man da echt nicht meckern. Außerdem hat man die Nähe zur Schlachte inklusive und kann im Anschluss einen schönen Verdauungsspaziergang machen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Post Navigation